Monday, 21.10.19
home Laminat verlegen Heizungsanlage erneuern Tapezieren lernen Schimmelbefall ?
Renovierung & Co
Austausch von Armaturen
Kleben statt Bohren
Fachbodenregale
Eigenheim und Sanierungsdauer
Bauen mit System
Sanierung Holzfenster
Laminat verlegen
Fertigparkett verlegen
Trittschalldämmung
weiteres Renovierung ...
Sanierungsarbeiten
Wärmedämmung
Bauwagen ausbauen
Nachhaltig Bauen
Holztreppen erneuern
Erneuerung der Heizung
Schalldämmung
Dachrenovierung
weitere Sanierung ...
Tapezierarbeiten
Muster Tapeten
Tapeten entfernen
Tapetenkleister
Tapezierwerkzeug
Wandtattoos
weiteres Tapezieren ...
Wohnungsreparaturen
Fensteranstrich
Teppichflecken
Tropfende Wasserhähne
Verstopfte Abflüsse
Möbel restaurieren
Die Gestaltung des Badezimmers
weitere Reparaturen ...
Gebäudeschäden
Feuchte Mauern
Mauerspinnen
Parkettschäden
Schimmelbefall
weitere Bauschäden ...
Auch Interessant
Moderner Hausbau
Abwasserentsorgung und mehr
Technische Entwicklungen in der Bauindustrie
Gartenplanung, ganz easy
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Unebene Fußböden

Unebene Fußböden



Bei besonders alten Häusern kann es häufig vorkommen, dass der Fußboden saniert werden muss. Durch verzogene Dielen, Beschädigungen oder auch ausgetretene Stellen wird der Boden uneben. Dabei gibt es einige, verschiedene Methoden, um den Fußboden wieder glatt und eben herzurrichten.



Für diesen Zweck eignen sich so genannte Ausgleichsspachtelungen oder auch Unterböden, die ausgetretene Dielen ersetzen sollen. Als Kriterien für die Auswahl des richtigen Bodens gelten die Kosten, aber auch das Gewicht, die Feuchteresistenz sowie Trocknungszeiten. Danach sollten Heimwerker die passende Lösung auswählen.

Für kleinere Unebenheiten reichen schon kleinere Spachtelarbeiten aus. Die Spachtelmasse wird auf dem gesäuberten, fettfreien Untergrund ein Zentimeter dick aufgetragen und jede einzelen Schicht rund einen Tag lang getrocknet. Auf diese Spachtelung kann später auch ein anderer Bodenbelag verlegt werden.

Als Alternative bieten sich Unterböden an, beispielsweise aus Gipsplatten oder Zementestrichen. Zementestrich werden häufig nur dann genutzt, wenn die zu bearbeitende Fläche nur sehr klein ist.

Gipsplatten hingegen eignen sich besonders für eine großfläche Verlegung, bei der Wärme-und Schallschutz im Mittelpunkt stehen. Auch Unterböden aus Anhydestrichen eignen sich, allerdings nur für Räume, die keine hohe Feuchtigkeit aufweisen.

Als Ursache für den unebenen Fußboden kann aber auch eine Schieflage der Decke in Frage kommen. In diesem Fall muss die Decken mit Aufschüttungen, Dämmstoffauflagen und anderen Konstruktion geebnet werden.



Das könnte Sie auch interessieren:
Asbest

Asbest

Asbest Das Mineral Asbest wurde in der Vergangenheit häufig für Bauten und Materialien verwendet, um eine höher Festigkeit zu erlangen. Der Stoff ist besonders widerstandsfähig, hitzeresistent und ...
weitere Bauschäden ...

weitere Bauschäden ...

Bauschäden Hier möchten wir Ihnen zeigen welche Gefahren lauern können, wenn man ein Haus kaufen möchte oder besitzt. {w486} So können zum Beispiel sogenannte Mauerspinnen auftreten. Diese sind ...
Bauen & Renovieren lernen