Friday, 26.04.19
home Laminat verlegen Heizungsanlage erneuern Tapezieren lernen Schimmelbefall ?
Renovierung & Co
Austausch von Armaturen
Kleben statt Bohren
Fachbodenregale
Eigenheim und Sanierungsdauer
Bauen mit System
Sanierung Holzfenster
Laminat verlegen
Fertigparkett verlegen
Trittschalldämmung
weiteres Renovierung ...
Sanierungsarbeiten
Wärmedämmung
Bauwagen ausbauen
Nachhaltig Bauen
Holztreppen erneuern
Erneuerung der Heizung
Schalldämmung
Dachrenovierung
weitere Sanierung ...
Tapezierarbeiten
Muster Tapeten
Tapeten entfernen
Tapetenkleister
Tapezierwerkzeug
Wandtattoos
weiteres Tapezieren ...
Wohnungsreparaturen
Fensteranstrich
Teppichflecken
Tropfende Wasserhähne
Verstopfte Abflüsse
Möbel restaurieren
Die Gestaltung des Badezimmers
weitere Reparaturen ...
Gebäudeschäden
Feuchte Mauern
Mauerspinnen
Parkettschäden
Schimmelbefall
weitere Bauschäden ...
Auch Interessant
Moderner Hausbau
Abwasserentsorgung und mehr
Technische Entwicklungen in der Bauindustrie
Gartenplanung, ganz easy
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Holzböden richtig pflegen
Ein Holzfußboden verschafft in Wohnräumen eine ganz besondere Atmosphäre. Die Räume erscheinen sofort warm und gemütlich, außerdem wirkt das natürliche Material positiv auf das Raumklima. Allerdings ist es notwendig, dass man die Bodenbeläge aus Holz regelmäßig säubert und pflegt, damit der gute Zustand dauerhaft erhalten bleibt.

Holz nur vorsichtig wischen
Regelmäßig wischt man seinen Fußboden in der Wohnung. Bevor man jedoch startet, sollte man den Boden von Dreck, Steinchen und anderen Teilchen säubern. Dies geht im Allgemeinen mit einem Staubsauger oder einem Besen sehr gut. Allerdings sollte man dabei vorsichtig sein, damit man nicht Kratzer im Holz verursacht.

Während Wischen bei Fliesen oder PVC kein Problem ist, sollte bei Holz eine besondere Aufmerksamkeit vorhanden sein. Benutzt man hier zu viel Wasser, kann es dazu führen, dass die Feuchtigkeit in die Fasern eindringt und sie dadurch aufquellen. Es kann dann zu Schäden kommen.

Seife für geöltes Parkett
Stattdessen nimmt man einen Wischlappen, taucht ihn in Wasser und einem speziellen Reinigungsmittel für Holzfußböden ein und wringt ihn anschließend sorgfältig aus. Wischt man nun mit dem Lappen über den Fußboden, wird dieser nun leicht befeuchtet, wodurch das Wasser schnell wieder verdunstet und nicht eindringt. Es empfiehlt sich, mit einem sauberen, feuchten Lappen den Boden nach zu wischen, um verbliebenen Schmutz und Reinigungsmittel zu entfernen. Bei einem geölten Parkett bietet es sich an, mit speziellen Seifen zu arbeiten, die im Fachhandel erhältlich sind. Durch die enthaltenen Fette wird das Material gereinigt und gleichzeitig gepflegt.

Hat man einen lackierten Holzfußboden kann man die eben genannte Seife nicht verwenden, stattdessen sollte man sich im Handel nach einem geeigneten Produkte informieren. Nimmt man ein herkömmliches Reinigungsmittel, das mit starken Tensiden reinigt, kann es passieren, dass die Oberfläche schon nach relativ kurzer Zeit seinen Glanz verliert.

Beseitigung von Kratzern
Neben der Pflege, die täglich oder wöchentlich durchgeführt wird, kann gelegentlich eine Portion Extrapflege notwendig sein. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn durch Absätze oder kleine Steine Kratzer im Parkett entstanden sind und diese entfernt werden müssen. Man muss kein Fachmann sein, um selbst aktiv zu werden. Bei versiegelten Holzfußböden kann man einige Tricks anwenden, bevor man an das Abschleifen denkt.



Das könnte Sie auch interessieren:
Die Gestaltung des Badezimmers

Die Gestaltung des Badezimmers

Die Gestaltung des Badezimmers – Individuell und einzigartig soll es seinSie wollen mal wieder etwas Veränderung in Ihren eigenen vier Wänden? Das Badezimmer ist ein Raum, der bei den Renovierungen ...
Fensteranstrich

Fensteranstrich

Anstrich der Fenster Alte Fenster benötigen häufig einen Neuanstrich. Um dies sorgfältig umzusetzen, benötigt es das passende Werkzeug und die richtigen Arbeitsschritte. Auch Laien können in ...
Bauen & Renovieren lernen